Lexikon für Feng Shui Fachbegriffe - E



Eingang

Dem Eingang kommt im Feng Shui eine große Bedeutung zu, da hier das meiste Qi (Vitalenergie) hereingebracht wird. Je nachdem wie viel Qi hereinkommt, beeinflusst es das Gebäude und die darin lebenden und arbeitenden Menschen.


Element Erde

Eines der Fünf Elemente.


Energie

Der Begriff "Energie" kommt aus dem Griechischen und bedeutet allgemein Tatkraft. Es ist die Fähigkeit des Körpers, etwas zu leisten – also die Kraft, etwas zu verändern oder zu bewegen. Daher ist auch das Qi (Vitalenergie), obwohl nicht sichtbar, eine Form der feinstofflichen Energie.

Aus dem Chinesischen wird Qi mit "Dunst über den Reisfeldern" übersetzt und meint damit das Fruchtbarkeitsprinzip, welches allen natürlichen Abläufen zugrunde liegt. Es ist ein unendliches, allumfassend ganzheitliches Prinzip, welches oft mit "Energie" oder "Lebensatem" übersetzt wird. Doch es ist weit mehr: Luft, Dampf, Licht, magnetische Wellen, Geist, Wille, etc.


Erd-Qi

Die nährende Kraft, die in ihrer Richtung von unten nach oben fließt und von innen nach außen. Ihre Energie ist Yin. Die Fließgeschwindigkeit ist eher langsam und zäh. Die Zahl 15 bildet im Feng Shui das Erd-Qi ab. (Siehe auch: Himmels-Qi und Mensch-Qi).


Erfolg

Feng Shui hilft mit seinen Möglichkeiten und Techniken, die immateriellen und materiellen Erfolge zu unterstützen und zu optimieren. Dazu werden im Raum bzw. auf dem Grundstück Akupunkturpunkte gestaltet, die eine schnelle / aktive Energie anzeigen und Erfolge positiv beeinflussen. Bspw. kann man ein Wasserspiel oder einen Brunnen auf solche Punkte platzieren.

altes Steuerrad eines Segelboots